20190224 105947
März 6, 2019 // Working Mom

Essen mitnehmen – Lunchbox Vergleich

Brotdosen oder Lunchboxen sind praktisch, um Essen zur Uni oder in das Büro mitzunehmen. Selbst die Kinder nehmen Frühstück oder Snacks in Boxen mit in die Schule oder den Kindergarten. Ich zeige Euch in diesem Blogpost und meinem aktuellen Video, welche Dosen sich aus meiner Erfahrung besonders gut eignen.

Welches Brot kommt in die Dose?

Häufig gestellte Frage auf Instagram. Für meine Kinder nutze ich häufig Tramezzini oder Dinkel Toastbrot. Wer jedoch eher ein Mittagessen für das Büro mitnehmen will, der sollte ein etwas reichhaltigeres Brot wählen. Dazu nehme ich gerne Pumpernickel oder selbst gebackenes Brot. Meine Brotback-Reise hat erst begonnen und ich taste mich mit einem Kennenlern-Set von Küchenmeister* an das Thema heran.

Welche Brotdosen sind Deine Favoriten?

Beste Brotdose

Ganz klare Antwort: die Dosen der Marke Yumbox*. Da ich sie alle selbst gekauft habe, kann ich Euch das ehrliche Feedback geben, dass sie ihr Geld wert sind. Die XS Größen ist tatsächlich nur für Snacks der Kinder. Die Größe M in der Tapas Version mit 6 Fächern nutzen meine Kinder
für den Kindergarten . Die Größe XL als Panino Version mit 4 Fächern stößt an die Grenze zur Unhandlichkeit, ist jedoch schön flach und ideal aufgeteilt für ein Sandwich und etwas Fingerfood. An den Dosen überzeugt mich generell der Verschluss, das flache Format und die Aufteilungsvarianten. In meinem Video spreche ich auch noch mehr zum Thema Auslaufsicherheit bei Lunchboxen.

Gibt es günstige Lunchboxen Alternativen?

Günstige Lunchbox

Zu der Frage bin ich noch in der Recherche. Bisher ist die Sistema Bento Cube Box* mein Favorit unter den Alternativen. Die Aufteilung ist gut, das Format handlich, leicht und der Verschluss scheint so sicher, wie bei den Yumboxen. Wer auf Plastik verzichten möchte, der sollte sich die Avoid Waste Lunchbox* genauer ansehen. Diese ist im klassischen Bento Box Stil gehalten.

Welches Zubehör kannst Du empfehlen?

Brot Ausstecher

Gerade für die Brotdose im Kindergarten bieten sich ein paar Bento Spieße* an, um z.B. kleine Brotscheiben zusammen zu halten. Auch Silikon Muffin Förmchen* sind sinnvoll, um z.B. in größeren Lunchboxen eigene Abteilungen abzutrennen. Wer gerne Brot ausstechen mag, dem empfehle ich den Lunch Punch Ausstecher*, denn der wird hier wochentäglich genutzt und geschätzt. Um Gurkenscheiben, Melone, Käse oder Fleischwurst auszustechen, könnt Ihr entweder Keksausstecher nehmen oder das Set von Ounona in Eure Küchenschublade aufnehmen.

Inspirationen für die Brotdose findet Ihr übrigens in einer Highlight Story auf meinem Instagram Profil oder auf meiner neuen Pinnwand auf Pinterest. Hier sammle ich jetzt und in Zukunft immer weitere Ideen rund um das Thema.

In meinem Video seht Ihr alle Lunchboxen und Brotdosen noch genauer per Nahaufnahmen:

Mit *gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Die Produkte werden für Dich dadurch nicht teurer. Ich erhalte lediglich eine kleine Provision dafür, dass ich Dir den Link zeige. Ich bedanke mich herzlich, wenn Du diesen Link benutzt. So unterstützt Du mich und meinen Blog.

Dir gefällt vielleicht auch

2 Kommentare

  • Antworten Christian Januar 23, 2021 um 3:52 pm

    Hallo Kathrin,

    der Trend geht ja immer mehr zu nachhaltigen Brotdosen aus Edelstahl oder Holzartigen wie Bambus. Was genau findest, du ist denn der Vorteil bei den Plastik Lunchboxen und warum hast du dich dafür entschieden?

    • Antworten Kathrin Januar 27, 2021 um 9:41 am

      Hallo Christian,
      eine aus Bambus hatte ich auch in der Nutzung. Sie hat sich allerdings in der Spülmaschine verzogen. Edelstahl ist sicher eine Alternative. Allerdings schätze ich da die Lebensdauer nicht länger ein, als bei meinen Plastikdosen, die ich jetzt über 7 Jahre nutze. Noch dazu ist aus meiner Sicht die Aufteilung der Edelstahldosen oft unbefriedigend.
      Viele Grüße
      Kathrin

    Schreibe einen Kommentar