Drei Jahre zu Hause mit Kind – würde ich es wieder tun?

Das eigene Kind drei Jahre zu Hause betreuen ist eine Aufgabe. In der Gesellschaft wird das häufig nicht so wahrgenommen. Nicht jeder hat überhaupt die Wahl oder den Wunsch dazu. Dennoch können viele Mütter bewusst entscheiden, wann sie zurück in den Beruf möchten. Da stehen dann ganz andere Fragen im Raum. Ab wann wäre mein Kind noch zu klein für eine Fremdbetreuung? Verpasst es etwas, wenn es zu spät in Betreuung kommt? Ich hatte mir dazu nie einen konkreten Plan gemacht. Eher ein paar Wünsche im Hinterkopf. Ich blieb drei Jahre mit meiner Tochter zu Hause. Würde ich das wieder so machen, wenn ich die Wahl hätte? „Drei Jahre zu Hause mit Kind – würde ich es wieder tun?“ weiterlesen

Mittagsschlaf adé

Lotta ist nun 2 einhalb Jahre alt und hat bis vor wenigen Monaten immer einen sehr ausgiebigen Mittagsschlaf von zwei und an manchen Tagen sogar drei (!) Stunden gemacht.

Zugegeben, das war für mich ein großer Segen. In der Mittagspause konnte ich das Haus auf Vordermann bringen, die Wäscheberge beseitigen, die Essensplanung für die Woche machen, kochen, neue Rezepte für den Blog ausprobieren oder auch einfach mal ein paar Minuten die Beine hoch legen.

Seit der Geburt meiner jüngsten Tochter Carla Ende September war die Zeit natürlich noch knapper für Haushalt und Co, so dass mir Lottas Mittagsschlaf besonders wichtig war. Zum einen, weil sie eine Pause am Mittag brauchte, zum anderen, weil ich in dieser Zeit wahnsinnig viel geschafft habe.

Vor wenigen Wochen fing Lotta an den Mittagsschlaf zu boykottieren und heute ist dieser tatsächlich Geschichte…

„Mittagsschlaf adé“ weiterlesen