Juli 1, 2017 // Backen

Peppa Wutz Geburtstagskuchen

Meine zweieinhalbjährige Tochter Lotta liebt die Schweinefamilie Wutz. Besonders das Ferkelmädchen Peppa und deren kleiner Bruder George („Schorsch“) haben es ihr angetan. Die Folgen der britischen Sendung sind jeweils um die fünf Minuten lang und erzählen allerhand lustige und alltagsnahe Situationen aus dem Familienleben.

Als Lotta die Einladung zur Peppa Wutz Motto Geburtstagsparty bekam, leuchteten ihre Augen.

Rund um die Familie Wutz gibt es natürlich unheimlich viel Merchandising. Ob Schlafanzüge, Brotdosen, Trinkflaschen, Bettwäsche, Kuscheltiere – diese Liste könnte man quasi unendlich weiterführen. Auch Lotta hat mittlerweile ein von ihr heiß geliebtes  Peppa Wutz T-Shirt * und dazu passende Peppa Wutz Haarspangen*. Das perfekte Partyoutfit hatte sie also schon!

Als Lottas Lieblingfreundin Marie anlässlich ihres dritten Geburtstags eine Peppa Wutz Party schmeißen wollte, war klar, da muss auch ein passender Kuchen her. Gesagt getan. Dieses Unterfangen gestaltete sich zunächst schwieriger als gedacht.

Mit Fondant kann man wirklich toll verzieren und auch Figuren formen, aber mal ehrlich, diese Zuckermasse wird von den meisten gern angeschaut, bleibt allerdings gerne auf den Tellern liegen. Wahnsinnig schmackhaft ist die Zuckermasse vor allem  für die Geburtstagsgäste im Alter von zwei bis drei Jahren nicht.

Ich wollte schlichtweg einen Kuchen verschenken, der auch von allen gegessen wird, aber der trotzdem ein echter Peppa Wutz Kuchen ist. Da kam mir die zündende Idee…

Stichwort: Matschepampe!

Ganau, das war es!

Ich entschied mich für einen simplen Schokoladenkuchen mit Schokoladenglasur, Schokoriegeln, Zuckerperlen und Familie Wutz Figuren, die zwar nicht mitgegessen werden können, allerdings vom Geburtstagskind später bespielt werden können!

 

Nützliches Werkzeug

 

Zutaten

für den Kuchen

Als Basiskuchen kann man jede Art von Rührkuchen nehmen. Egal ob Zitronen-,Vanille-, oder Schokokuchen.

Zum Beispiel die doppelte Menge der Zutaten vom altbewährtem  Schokoladenkuchen. 

zusätzlich zum Dekorieren

Zubereitung

Siehe →  Schokoladenkuchen!

Bitte beachtet hier, dass sich die Backzeit deutlich erhöht (ca. 45 Minuten). Macht unbedingt eine Stäbchenprobe, da die Backzeit von Backofen zu Backofen variieren kann. So seid ihr auf der sicheren Seite!

Der Kuchen sollte anschließend gut auskühlen.

Falls die Kuchenoberfläche nicht ganz glatt geworden ist, kann man mit einem Messer nachhelfen.

Für die selbstgemachte Ganache muss die Schokolade mit der Sahne erhitzt werden. Hier kann man aber auch bedenkenlos eine fertige Schokoladenglasur verwenden. Diese sollte glatt über den Kuchen gestrichen werden.

Anschließend werden die Schokoriegel am Rand des Kuchens platziert. Ich habe sie etwa um ein Drittel gekürzt.

Danach darf munter dekoriert werden. Peppa und Co dürfen in der Matschepampe Platz nehmen und die Zuckerblumen können um die Figuren herum gestreut werden.

Jetzt ab in den Kühlschrank mit dem Schokokindertraumkuchen!

Et voilà, der Peppa Wutz Geburtstagskuchen kann verspeist werden!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Sarah

* Diese Links sind Affiliate-Links. Für Euch entstehen durch die Nutzung dieser keine Mehrkosten, aber ihr unterstützt damit meine Arbeit. Danke :)!

 

 

 

You Might Also Like

7 Kommentare

  • Reply Jonna Juli 1, 2017 at 6:41 pm

    Liebe Sarah, ich bin immer wieder fasziniert von deinen tollen Beiträgen und staune über viele Dinge die du hier präsentierst. Du gibst dir immer so viel Mühe und ich wollte dir mal Danke dafür sagen! Mach weiter so, denn deine Anleitungen sind super verständlich. Zurück zum Kuchen der ist so toll geworden und dann auch noch selbst überlegt und umgesetzt. LG von Jonna
    PS: Wie schaffst du es, egal ob Backen oder DIY-Projekte, dir immer alles (Anleitungen) selbst zu überlegen/ ausdenken?

  • Reply Bettina August 2, 2017 at 11:09 am

    Liebe Sarah,
    hast Du in den Kuchen echt 18! Eier und fast 700 g Zucker reingegeben?
    LG

    • Reply Sarah August 2, 2017 at 11:20 am

      Natürlich kann man auch jedes beliebige andere Rezept nehmen. Ich habe einfach meinen alt bewährten Schokoladenkuchen gemacht.(die dreifache Menge)
      Man kann da natürlich variieren. Vor allem kommt es darauf an wie hoch der Kuchen werden soll.

      Liebe Grüße

      Sarah

  • Reply Peppa Pig PlayBIG Bloxx – BirdieBlog – ein österreichischer Familienblog Oktober 18, 2017 at 8:40 pm

    […] Rollenspiele (falls eure Kinder die Geduld dazu haben) und können auch beispielsweise für eine Torte zweckentfremdet werden. Somit kann man die Erlebnisse der tierischen Fernsehstars zu Hause […]

  • Reply Vanessa September 2, 2018 at 1:16 am

    Hallo Sarah, ich habe heute den Kuchen nachgemacht und muss echt sagen, der Kuchen ist vom Geschmack der Wahnsinn. Ich war ein wenig erstaunt, 18 Eier und über 700g Zucker. Ach machste einfach habe ich mir so gedacht. Ende vom Lied: Es war viel zu viel Teig, ich hatte leider auch in der Backform viel zu viel Teig hineingefüllt, sodass der Kuchen nicht durch wurde. Er war 2 Stunden im Ofen, wenn nicht sogar länger. Also würde sagen 1 fache Menge mal reicht vollkommen Aber ansonsten super Rezept und tolle Idee. LG Vanessa

    • Reply Sarah September 13, 2018 at 9:04 pm

      Hallo Vanessa!
      Ich danke dir für dein Feedback und werde das Rezept nochmal anpassen.

      Viele liebe Grüße

  • Reply VERENA Oktober 11, 2018 at 2:05 pm

    Stimmt die Menge jetzt?
    Wollte den Kuchen gerne nachbacken aber bin irritiert wegen dem Kommentar dass 18 Eier und 700g Zucker viel zu viel wären für die Springform. Das ist aber ja die Menge die rauskommt wenn man dein Schokorezept wie angegeben verdreifacht.
    Wie viel hast du denn tatsächlich genommen?

  • Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.