Pasta Spinaci e Scampi

Pasta Scampi e Spinaci (1)

 

Es gab Zeiten da sind mein Mann und ich häufig auswärts essen gegangen. Die Uhrzeit war egal und es war auch egal, ob das Restaurant „kinderfreundlich“ war oder nicht. Dabei musste es mitten in Düsseldorf nicht immer der schicke Italiener sein, nein, wir haben einfach da gegessen, wo es uns gut gefiel und wo es und uns schmeckte.

Ein bestimmtes Gericht bei „Vapiano“ schmeckte uns beiden so gut, dass wir- egal in welcher Stadt wir gerade unterwegs waren- es uns immer und immer wieder bestellten.

„Pasta Spinaci e Scampi“.

Ein Träumchen.

Doch nun als Eltern eines 18 Monate alten Kindes wohnen wir nicht mehr in der Großstadt und wir haben wirklich nicht immer Zeit und Lust in ein meist sehr gut besuchtes Restaurant zu fahren, um uns für das heiß geliebte Essen auch noch anzustellen…

Was macht man also? Man versucht das Lieblingsgericht nachzukochen und zwar noch viel besser als es das im Restaurant gibt :).

Werkzeug

Wok-Pfanne

Zutaten (für 4 Personen)

  • 3 EL Olivenöl
  • 500 g Nudeln (z.B. Bandnudeln, Pappadelle, Conchiglie, Tagliatelle)
  • 250 g Kirschtomaten
  • 400 ml Sahne
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2-3 EL Basilikumpesto
  • (Riesen-) Garnelen (Anzahl nach Belieben)
  • 500 g Blattspinat
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 g Parmesan
  • frisches Basilikum

Schritt 1

Pasta in gesalzenem Wasser al dente kochen.

Schritt 2

Olivenöl in den Wok geben. Die Garnelen in Olivenöl anbraten und nach kurzer Zeit die klein geschnittene Zwiebel und die Knoblauchzehen hinzufügen. Die Garnelen werden nun fertig angebraten.

Schritt 3

Sahne und Brühe miteinander vermischen und das Basilikumpesto hinzugeben.

Schritt 4

Die Nudeln in den Wok geben und anschließend den frischen Blattspinat, die gehackten Basilikumblätter und die halbierten Kirschtomaten hinzufügen.  Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und nach Geschmack etwas Parmesankäse dazu geben.

Schritt 5

Nun darf angerichtet werden. Nach Belieben Parmesan und frisches Basilikum zum Garnieren verwenden.

Et voilà die Pasta wie beim Italiener ist bereit verspeist zu werden :)!

Viel Spaß beim Kochen!

Eure Sarah

http://instagram.com/fraupuderzange

Pasta e spinaci 1

Tipp

Wer nicht wie ich gerade schwanger ist, kann zum Ablöschen der Garnelen die Menge der Gemüsebrühe halbieren und stattdessen einen leckeren Weißwein nehmen. Das schmeckt wirklich köstlich!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

twitterpinterestmail

7 Gedanken zu „Pasta Spinaci e Scampi“

  1. Hmm, lecker!
    Ich war heute mittag eeeendlich zum ersten Mal seit Felix‘ Geburt wieder bei Vapiano und genau diese Pasta habe ich auch gegessen 🙂

    Mein Mann mag leider keine Garnelen, daher findet es sicher zuhause bei mir nicht so großen Anklang. Aber ich werd es trotzdem bestimmt mal nachkochen!

    Schöne Bilder, ich freue mich über den „wiederbelebten“ Blog!

    1. Alternativ kannst du auch Hühnchen statt der Garnelen nehmen. Vielleicht ist diese Variante dann eher was für deinen Mann?! Liebe Grüße

  2. Hey:-)
    Habe gestern dein Rezept gekocht und es war ein Traum.
    Einfach lecker und leicht zuzubereiten.
    Ich habe dieses Gericht bereits vor Jahren bei Vapiano gegessen und es schmeckt wirklich genau gleich .
    Ich danke dir für das tolle Rezept

  3. Damit habe ich einen Volltreffer bei meiner Enkelin und ihrer Freundin gelandet. Sie sind begeisterte Vapiano Besucherinnen. Als die Mädels letztens bei uns übernachtet haben, gab es Deine leckere Pasta zum Abendessen. Die Mädels waren baff das die Omi genauso leckere Pasta zaubern kann wie das Vapiano…… 🙂
    Vielen Dank liebe Sarah für deine Inspirationen
    Liebe Grüße
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.