Juli 8, 2018 // Gartenzeit

Moritz Taufe

Wie viele von Euch bereits auf Instagram gesehen haben, hat vor einer Woche die Taufe von Moritz stattgefunden. Genau wie auch schon bei Lotta und bei Carla haben wir eine Gartenparty veranstaltet. Da der Taufgottesdienst erst um 15.30 Uhr anfing und zudem zwei weitere Kinder getauft wurden, war uns klar, dass wir vor 17 Uhr nicht zurück zu Hause sein würden. Irgendwie keine Kaffee- und Kuchenzeit mehr für uns. Außerdem lieben wir es zu Grillen und bei sommerlichen Temperaturen und Sonnenschein die Zeit draußen zu verbringen.

Heute nehme ich Euch ein bisschen mit und lasse Euch ein wenig durchs Schlüsselloch schauen. In diesem Blogpost steht vor allem das Essen im Fokus. Ich selber hole mir auch wahnsinnig gerne Inspiration bei anderen und bin immer dankbar für neue Ideen. Für die Taufe habe ich viel geplant, vorbereitet, gebastelt, gekocht und dekoriert. Ihr wisst, ein bisschen Bree van de Kamp steckt in mir, ich liebe es Gastgeberin zu sein und mache alles mit viel Liebe und Herzblut. So, genug geredet, jetzt lasse ich erst einmal ein paar Bilder sprechen.

Das Essen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Passend zur Gartenparty wurde natürlich gegrillt. Es gab diverse Salate, Dips sowie eine Auswahl an Fingerfood.

Salate

  • mediterraner Tortellinisalat
  • klassischer Nudelsalat
  • Nacho-Salat
  • Bulgursalat
  • Kartoffelsalat
  • Rote Beete-Salat

Dips

  • Kräuterbutter
  • Avocado Dip
  • Dattel-Curry Dip
  • Auberginen Dip

Fingerfood

  • herzhafte Mini-Muffins (Avocado-Tomate-Feta)
  • Schinken- und Lachscrêperöllchen
  • Tomate-Mozzarella-Spieße
  • Blätterteig Häppchen
  • Obstsalat
  • Mini-Laugengebäck
  • Baguettes

Wenn man Essen für eine größere Gesellschaft vorbereitet, muss man gut organisiert sein. Ich hatte eine To-do-Liste und habe bereits zwei Tage vor der Feier begonnen, einzelne Komponenten wie die Dips vorzubereiten. Die Mini Muffins habe ich einen Tag vorher gebacken, luftdicht verpackt und kalt gestellt. Auch Salate kann man gut einen Tag vor den Festlichkeiten zubereiten und kalt stellen. Ich habe sehr viel Glück mit unserer Nachbarschaft. Nicht nur, dass ich Schnibbelhilfe hatte, nein, ich konnte sogar den ein oder anderen Kühlschrank in Beschlag nehmen.

Da wären wir auch bei dem Thema Hilfe. Mein Mann war selbstverständlich eingebunden und auch die Großeltern haben uns unterstützt und haben beispielsweise Lotta und Carla am Tag zuvor mit auf einen Ausflug zum Kinderbauernhof genommen, so dass wir Zuhause in Ruhe vorbereiten konnten. Einige Salate wurden mitgebracht und auch beim Aufbau hatten wir tatkräftige Unterstützung. Pavillions, Bierzeltgarnituren mit Hussen, Stehtische und alles für den Sektempfang sowie die erste Deko haben wir einen Tag vorher aufgebaut. Das Wetter meinte es gut mit uns so stand dem Outdoor Feiern nichts mehr im Weg. 

Sektgläser, Wassergläser, Teller und Co habe ich in der Woche vor der Taufe gespült, poliert und zurecht gestellt. Immer dann, wenn ein bisschen Zeit war. Die Sektgläser kamen auf Tabletts und die Küchengeräte wurden nach und nach in den Keller gebracht so dass in der Küche ausreichend Platz für das Buffet war. Getränke und Fleisch wurden bereits ein paar Tage zuvor gekauft. Viele von Euch wissen bereits, dass ich auch einiges für die Taufe gebastelt habe. Fingerfoodpicker, Bestecktaschen, Gastgeschenke, Wimpelkette, Pompons und Anhänger. Außerdem habe ich Blumenkränze für die Mädchen beim Floristen anfertigen lassen und passende Blumen für die Vasen bestellt. Es gab ein Taufheft für die Kirche und vorab natürlich auch Einladungskarten.  Die Outfits für die gesamte Rasselbande standen nicht erst am Tag der Taufe fest. In der nächsten Woche wird noch ein Blogpost zu diesem weiten Feld folgen.

Am Tag der Taufe konnten manche Fingerfood Komponenten erst frisch zubereitet werden. Ich hatte ab mittags Hilfe von Freunden in der Küche, die genau wussten was noch zu tun war. Picker, Schieferplatten, Etageren und Co hatte ich zuvor bereit gestellt. Jeder hatte seine Aufgabe und im Nu waren auch die letzten Speisen zubereitet, das Buffet aufgebaut und es blieb ausreichend Zeit, um sich und die Kinder in aller Ruhe schick zu machen. Die Blumen wurden direkt am Morgen abgeholt und Lotta und Carla wurden von den großen Töchtern einer Freundin bespaßt und frisiert. Die beiden Teenies haben übrigens auch den Sektempfang übernommen, sind ein paar Minuten eher aus der Kirche verschwunden und waren vor uns und den Gästen Zuhause. Gegrillt hat ein guter Freund und für dessen Geburtstagsparty wird mein Mann in ein paar Tagen im Gegenzug dazu den Grillmeister spielen.

Ihr seht, ich habe mir bereits einige Wochen vor der Taufe einen Plan zurecht gelegt. Schritt für Schritt die Feier geplant, Hilfe zugelassen und stets gewusst, was wann und wie noch zu erledigen ist. Wir haben uns bewusst  für eine Gartenparty entschieden und etwas größer gefeiert. Das ist sicherlich nicht für jeden etwas, aber für uns war es so wie wir es gemacht haben einfach perfekt.

Auf diesem Weg möchte ich mich bei Euch für die zahlreichen Glückwünsche von Herzen bedanken! Wir hatten einen wundervollen Tag mit wundervollen Menschen.

Die Liebe hört niemals auf. (1.Kor 13,8a)

In diesem Sinne

Bis bald

Eure Sarah

 

You Might Also Like

8 Kommentare

  • Reply Leonie Juli 8, 2018 at 8:18 am

    Wir hatten noch eine tauftorte. Das darf nicht fehlen. Die Servietten zu schönen Schiffen gefaltet und auch Platzkarten gebastelt. Das Gastgeschenk war ein Babyalbum mit den Neugeborenenbildern. Für uns war es perfekt. Ein hübsches Taufheft haben wir auch noch gebastelt. Einladung- und Dankeskarten gab es auch.

    • Reply Sarah Juli 8, 2018 at 8:22 am

      Das hört sich toll an. Einladungskarten und Taufheft für die Kirche hatten wir auch .
      Danksagungskarten gehören für mich auch dazu.
      Viele liebe Grüße

  • Reply Claea Juli 8, 2018 at 10:12 am

    Hallo Sarah,
    das klingt nach einem tollen Tag.
    Wie viele Personen ward ihr?

    Lg

    • Reply Sarah Juli 8, 2018 at 10:28 am

      Wir waren etwa 50 Personen, davon 18 Kinder .

  • Reply Jule Juli 8, 2018 at 10:13 am

    Liebe Sarah! Vielen Dank für den tollen Einblick 🙂 euer Fest sieht nach einem vollen Erfolg aus! Für unsere nächste Familienfeier komme ich sicherlich nochmal zurück zu deinem Artikel 😉

    Viele Grüße!
    Jule

  • Reply Julia Juli 8, 2018 at 10:41 am

    Verrätst du konkret die Dip-Rezepte?
    Ganz liebe Grüße und macht weiter so

    • Reply Sarah Juli 8, 2018 at 4:02 pm

      Hallo liebe Julia!
      Das kann ich sehr gerne machen, aber da musst du noch ein bisschen Geduld haben.
      Liebe Grüße

  • Reply Vanessa W. Juli 9, 2018 at 9:46 pm

    Gott segne Euch!!! Viel Gesundheit für Euch alle!!!!!

  • Schreibe einen Kommentar