Januar 12, 2020 // Selber machen

DIY Baumhaus Hochbett – IKEA Kura Hack

Moritz liebt sein neues Bett. Wir haben mit viel Mühe und Herzblut aus einem IKEA Kura ein Baumhausbett gezaubert und sind verdammt stolz auf unser Werk. Heute teile ich mit Euch diese detaillierte Schritt für Schritt Anleitung mit Bauzeichnungen, Erläuterungen sowie Infos zu allen Materialien, die ihr benötigt, um ein solches Traumbett zu bauen.

Nützliches Werkzeug

Benötigtes Material

Los geht`s mit der Schritt für Schritt Anleitung. Bitte druckt Euch zuerst die folgende sechs Blätter der Zeichnung aus, denn dort findet Ihr alle Maße der Einzelteile, die später in den Bilder mit Nummern gekennzeichnet sind.

Lasst Euch nicht abschrecken von der Anzahl der Teile! Es sind so viele Teile, weil fast jedes Brett eine andere Länge hat. Es sieht schwieriger aus als es ist. Fangt einfach an und dann werdet Ihr sehen, dass Ihr es schafft und am Ende mit einem tollen Bett belohnt werdet.

Wichtig: Da die Bretter in den Ecken (Teil 4, 10 und 28) in der Breite ggf. angepasst werden müssen, sägt diese Bretter zu erst nur in der richtigen Länge ab und bei der Montage passt ihr die Breite an.

Zu Beginn liest Euch bitte einmal die ganze Anleitung durch und danach baut Ihr erstmal das IKEA Kura Hochbett mit Hilfe der IKEA Anleitung auf.

Die Nummerierung der Teile entspricht in den Bildern immer der Reihenfolge der Montage. Die weißen Punkte zeigen Euch die Position der Schrauben. Die Bretter sind immer mit den 4,0 x 35mm Schrauben verschraubt.

Es ist wichtig alle Löcher mit einem 3 mm Bohrer vorzubohren und anschließend mit dem Kegelsenker zu senken, um ein splittern des Holzes vorzubeugen.

Auf die gleiche Art und Weise werden die nächsten Bretter montiert.

Tipp zur Feder/Nut Verbindung (so nennt man die zwei verschieden Seiten der Bretter). Nehmt Euch ein kleines Stück Restholz (ca. 20 cm lang) als Montagehilfe und steckt es auf das zu montieren Holz und schlagt vorsichtig mit dem Hammer drauf. Dadurch geht die Feder/Nut des zu montierenden Holzes nicht kaputt und ihr könnt so sehr leicht dafür sorgen das alle Bretter sauber zusammengesteckt sind bevor ihr diese verschraubt.

Teil 4 muss in der Breite ggf. angepasst werden, wenn das Teil 10 nicht bündig anliegt.

Achtet darauf das Ihr mit Teil 5 bündig am Ikearahmen (rechter Balken ursprünglichen Leiter) ausrichtet und danach erst die Teile 6, 7, …usw. anschraubt. Teil 10 muss ggf. wieder in der Breite angepasst werden.

Nun entsteht das untere Fenster. Das obere runde Fenster wird später erst gesägt. Aus diesem Grund verleimt das Teil 11 mit Teil 5 und die Teile 11 bis 14 mit einander bevor ihr diese anschraubt.

Passt bei den Teilen 15 auf, denn die bekommen erst Stabilität durch das Teil 16 und 17.

Da das runde Fenster erst später gesägt wird geht es jetzt erstmal an das obere rechte Fenster und an die Tür.

Die Teile 21, 22 werden vor der Montage separat (z. B. auf einem Tisch) verleimt. Die Unterseite der Teile ist bündig ausgerichtet, denn das bildet später den oberen Teil des Fensters. Anschließend werden diese Teile dann mit 23 verleimt und mit einer Schraubklemme am Teil 19 festgeklemmt bis der Holzleim trocken ist. Bitte achtet darauf, dass die linke Seite des Fensters 395 mm hoch ist und die rechte 319 mm bevor Ihr das Teil 23 mit dem IKEA Rahmen verschraubt.

Die Teile 20 werden bündig mit dem IKEA Rahmen verschraubt und bilden später die Türschwelle.

So, jetzt kommt der schon der letzte Teil der Verkleidung. Wobei Teil 28 ggf. wieder in der Breite angepasst werden muss, damit eine sauberer Abschluss entsteht.

Jetzt wird das runde Fenster ausgeschnitten. Entweder ihr malt Euch ein Kreis auf und sägt an dieser Linie entlang oder ihr nutzt ein Zirkel für die Stichsäge, dann wird es etwas schöner.

Ich hab mir einen Zirkel selbst aus einer 5 mm dicken Platte gebaut. Diesen seht ihr unten auf den Fotos mit dem habe ich auch den runden Fensterrahmen gesägt habe.

Jetzt können die Fenster mit den entsprechenden Rahmen stabilisiert werden. Die Rundungen von 8 mm habe ich mit der Kantenfräse gefräst. Diese sind nicht zwingend notwendig, aber sehen schön aus und fühlen sich gut an. Daher haben wir diese Runden an allen Fensterrahmen gebracht. Wenn Ihr keine Kantenfräse habt, dann könnt ihr auch die Fensterrahmen etwas rund mit der Hand schleifen.

An den folgenden rot markierten Stellen steht die Feder der Bretter etwas über. Wir haben uns daher entschieden diese Feder abzusägen.

Jetzt ist das Bett fertig und es geht an den Aufstieg zum oberen Bett. Die ursprüngliche Leiter ist ja nun durch die Verkleidung verdeckt. Dazu baut ihr zunächst das IKEA Trofast nach Anleitung auf und danach beginnt ihr mit der Montage des Geländers wie in den folgenden Bildern dargestellt. Das Geländer ist mit Schrauben (4 x 45 mm) verschraubt und zusätzlich verleimt. Das Teil 43 wird nur mit Teil 42 und 44 verschraubt, daher die Detailansicht in gelb bitte beachten, damit die Schrauben sich nicht gegenseitig stören. Die Stabilität des Teils 43 wird erst durch die folgenden Teile entstehen. Daher seit vorsichtig, dass Ihr das Teil 43 nicht abreißt bis es stabil befestigt ist.

Nun kommt Stabilität durch die folgende Teile in Geländer. Teile 45 bis 47 werden von oben verschraubt. Teile 44 und 42 sind ebenfalls verschraubt und geleimt und Teil 48 ist nur geleimt.

Anschließend können die diversen Schnittreste der Bettverkleidung gut genutzt werden, um die Treppe zu verkleiden, so dass später ein toller einheitlicher Look entsteht. Achtet darauf, dass diese Teile mit den Schrauben (4 x 30 mm) verschraubt werden.

Das Geländer wird jetzt noch zusätzlich an die gerade montierten Teile geschraubt.Achtung: Dafür bitte die Schraube (4 x 45 mm) nutzen.

Jetzt ist es geschafft und es fehlt nur noch das gründliche Abschleifen, damit alles schön glatt ist und sich keiner mehr verletzten kann an irgendwelchen Splittern. Der Aufstieg ist nicht mit dem Bett verschraubt, da er auch so schon stabil genug steht.

Wer mag kann das Bett jetzt natürlkchnoch anstreichen. Wir haben uns für weiß als Bettfarbe entschieden und haben nur die Fensterrahmen nicht lackiert, um einen besonderen Akzent zu setzten.

Viel Spaß beim Nachbauen und ich freue mich auf Eure Bilder und Kommentare unter dem Blog.

Bis bald!

Eure Sarah

An dieser Stelle vielen lieben Dank an meinen Mann, der hier wohl den größten Anteil hat. Für uns bist du nicht nur der Hammer, sondern ein ganzer Werkzeugkasten!

* Diese Links sind Affiliate-Links. Für Euch entstehen durch die Nutzung dieser keine Mehrkosten, aber ihr unterstützt damit meine Arbeit. Dankeschön!

You Might Also Like

4 Kommentare

  • Reply TomTuT Januar 12, 2020 at 11:35 am

    Hi,

    also da habt ihr ja wieder ein richtig schönes Bett gebaut 🙂 !!
    Ihr macht euch wirklich viele Gedanken und auch wieder einen schönen Bauplan!

    Tolle Arbeit! Ganz großes Lob von uns!

    Gruß
    TomTuT

    • Reply Sarah Januar 12, 2020 at 11:38 am

      Lieben Dank für dein Feedback :)!!!
      Wir haben echt immer wahnsinnig viel Spaß am Bauen und an DIY Projekt, die besonders unsere drei Kinder erfreuen.

      Viele Grüße

      Sarah

      • Reply Essi Januar 12, 2020 at 12:07 pm

        Wirklich sehr schön
        Wieviel habt ihr für das Projekt ca. ausgegeben?

        LG

        • Reply Sarah Januar 12, 2020 at 12:13 pm

          Für Holz und Schrauben haben wir 115€ ausgegeben.

          Liebe Grüße

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.