Zimtschnecken

zimtschnecken-2

Neulich waren wir mal wieder beim Möbelschweden. An der Kasse habe ich sie entdeckt. In einer Plastikverpackung. Zugegeben, sie waren ein bisschen zu klein und sie waren für meinen Geschmack ein bisschen zu süß.

Da sagte ich zu meiner Tochter: „Das können wir besser.“ Lotta nickte zustimmend :)!

Sie sind nicht zu süß, sie krümeln nicht so sehr wie Muffins und sie passen perfekt in die kleinen Kinderhände – Zimtschnecken.

Meine Tochter Lotta liebt sie mit und ohne Rosinen. Die Zimtschnecken sind schnell gemacht und sind mal eine nette Alternative zum Kuchen!

Nützliches Werkszeug

Zutaten

für den Teig

  • 300 g Weizenmehl
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 30 g Rohrzucker
  • 50 g (weiche) Butter
  • 1 Ei (Größe M)
  • 200 ml (lauwarme) Milch

für die Füllung

  • 50 g (weiche Butter)
  • ca. 40 g Rohrzucker
  • ca. 4 EL Zimt
  • Rosinen (nach Geschmack)

Zubereitung

Schritt 1 

Für den Teig alle Zutaten in eine Schüssel geben und alles mehrere Minuten zu einem Teig verkneten. Anschließend die Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken, an einen warmen Ort stellen und 60 Minuten gehen lassen.

Schritt 2

Den Backofen auf 180° Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Mulden der Muffinform gut einfetten.

Schritt 3

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen. Anschließend den Teig mit der Butter bestreichen, Zimt und Zucker darauf geben und nach Geschmack auch die Rosinen hinzufügen.

Anschließend den Teig aufrollen und in 12 Scheiben schneiden. Die Scheiben in die Mulden des Muffinblechs geben (Schnittfläche nach unten).

Nun müssen die Zimtschnecken ca. 10 Minuten backen.

Et voilà, die leckeren Schneckchen sind verzehrfertig :)!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit.

Eure Sarah

http://instagram.com/fraupuderzange

Tipp

Wenn ich Besuch erwarte, gebe ich immer nur die Rosinen auf die Hälfte des Teiges. Nicht jeder ist ein großer Rosinenfan wie ich. Die Zimtschnecken schmecken übrigens auch komplett ohne Rosinen richtig lecker:)!

 

twitterpinterestmail

3 Gedanken zu „Zimtschnecken“

  1. Hallo Sarah,

    Würdest du auch fertigen Blätterteig nehmen?
    Hab am Wochenende dein Zitronenkuchen nachgeblickt. Ich sage dazu nur …. ❤️

    Gruß Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.