Juni 13, 2018 // Mädchenkram

Meine Wickeltaschen Organisation

Mittlerweile nutze ich unterschiedliche Taschen im Alltag mit meinen beiden Kindern. Ich wechsle gerne mal. In Zukunft kommt dann noch die Komponente hinzu, dass ich die Kinder vom Büro aus abhole und im Anschluss mit Ihnen etwas unternehme. Ich muss also flexibel sein. Muss wissen, dass ich die kleinen Notwendigkeiten zur Hand habe. Klar habe ich in jeder Tasche Lippen- und Handpflege sowie Taschentücher dabei. Für alles andere habe ich inzwischen eine modulare Lösung gefunden, die mir erlaubt immer das mitzunehmen, was ich brauche, ohne zu viel Zeit zu verwenden.

Kleine Einzeltaschen hatte ich zu Beginn meiner Mutterschaft auch schon. Damals war ich stolz auf mein Hannah Maggs Täschchen. Das sieht jetzt ziemlich mitgenommen aus. Ich habe mich im Zuge meines Rucksack-Kaufs noch weiter ausgestattet. Entschieden habe ich mich für das recht preisintensive Trio „be set“ von der Marke jujube*. Es ist auf die Bedürfnisse von Müttern zugeschneidert, aber sicher auch durch andere Taschenmodelle zum günstigeren Preis nachzubilden.

Ich für meinen Teil bin sehr zufrieden und habe tatsächlich noch ein zweites „be set“* gekauft, was mich später in den Berufsalltag begleiten wird. Für die Kinder habe ich das Trio wie folgt bestückt:

Große „be set“ Tasche:
  • 3 Windeln der Größe 5
  • Windelmüllsäcke
  • Feuchttücher im kleinen Unterwegsformat.
  • … die große Tasche hat übrigens auch Platz für mein Portemonnaie und lässt sich mit dem zugehörigen Schultergurt schnell als kleine Handtasche umfunktionieren.
 
 

Mittlere „be set“ Tasche:
  • Schnuller.
  • Zahnungsgel*. Ich nutze überwiegend das von Nuby für Carl.
  • Kleine Sonnencreme. Im Winter wird die vermutlich ersetzt durch Wund- und Heil Nasensalbe.
  • Engelwurzbalsam ebenfalls im Winter mit dabei, sowie Nasentropfen.
  • Arnikasalbe im kleinen Format.
  • Nagelschere.
  • Lätzchen* für Carl.
  • Desinfektionsspray. Nutze ich äußerst selten, hab es aber gerne dabei.
  • … die mittlere Tasche variiert in ihrem Inhalt stark nach Jahreszeit. Außerdem natürlich je nach Entwicklungsstand der Kinder.
Kleine „be set“ Tasche:
  • Kopfschmerztabletten in zwei Varianten.
  • Artikel zur Monatshygiene.
  • Haarspange und Haargummi.
  • Pflaster.
  • Kleine Nagelpfeile.

Ich hoffe, die kleine Auflistung hat Euch gefallen. Ich denke, die kleinen Taschen sind vielseitig einsetzbar. Auch, um ein paar Spielsachen einzupacken, Schreibwaren oder etwas Wechselgeld bereit zu halten. In meinen Videos werdet Ihr immer mal wieder auf die kleinen Taschen stoßen. Nun wisst Ihr, was es damit auf sich hat.

Mit *gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Die Produkte werden für Dich dadurch nicht teurer. Ich erhalte lediglich eine kleine Provision dafür, dass ich Dir den Link zeige. Ich bedanke mich herzlich, wenn Du diesen Link benutzt. So unterstützt Du mich und meinen Blog.

You Might Also Like

7 Kommentare

  • Reply Tine Juni 16, 2018 at 3:12 pm

    Hallo Kathrin

    Darf ich fragen welche Windeln ihr aktuell benutzt? Seit DM die Babylove Windeln auf die 3 Kanäle umgestellt hat mag ich Diese nicht mehr.

    • Reply Kathrin Juni 16, 2018 at 5:41 pm

      Pampers Baby Dry für die Nacht und am Tag Lidl Windeln.

  • Reply Denise Juni 20, 2018 at 4:01 pm

    Hi Kathrin,

    deine Beschreibung kommt mir aus meinem Alltag sehr bekannt vor 🙂 Insbesondere, was das Abholen der Kinder nach der Arbeit angeht, weil man dann am besten die Zeit ausnutzt. Ab und zu gehen wir auch direkt ins Schwimmbad und dann ist die gepackte Schwimmtasche, die im Kofferraum auf uns wartet besonders wichtig. Die ist dann aber so voll gepackt mit den vielen Badesachen, dass kaum noch Platz ist für eine vernünftige Wickeltasche. Meist nehme ich dann meine selbst genähte „Mini-Wickeltasche“ mit. Die ist zwar nicht so schick, aber erstens super praktisch und zweitens mit Stolz selbstgemacht 😉

    • Reply Kathrin Juni 20, 2018 at 4:28 pm

      Klasse, dass du das so drauf hast 🙂

  • Reply Elli Oktober 18, 2018 at 12:12 pm

    Hallo Kathrin! Stellst Du in Zukunft noch mehr Taschen von JuJuBe vor? Ich würde mich total freuen. Habe Dir schon den Rucksack nachgekauft. 🙂 Interessant finde ich ja auch die Hobobe, die kleinen Kühltaschen und die beclassy. Wirken eher wie normale Taschen und sind sicher auch für ältere Kinder gut. LG, Elli

    • Reply Kathrin Oktober 18, 2018 at 12:49 pm

      Vermutlich nicht. Ich habe mich nicht auf das Content Creator Programm eingelassen. Daher müsste ich jede Tasche selbst zahlen, um sie zu reviewen. Dazu reicht dann wiederum mein Geld nicht bzw. ich brauche auch nicht so viele Taschen 😉 Es gibt aber viele Reviews auf Youtube zu den Taschen. Schau mal nach „the sensible mama“.

      • Reply Elli Oktober 20, 2018 at 12:49 pm

        Oh wie kommt’s? Ich dachte, das wäre vielleicht was für Dich? Ich mag es, dass Du immer alles schön im Detail zeigst. The sensible mama hab ich auch schon mal gesehen. Da könnte man bei einigen Sachen schwach werden. Ich mag ja auch immer noch Deine schöne Lederwickeltasche sehr. Ich habe auch eine schöne aus Leder…allerdings eine „Nicht-Wickeltasche“ :-). Die Mrs. Shortbread von aunts & uncles. Auch ganz tolle Taschen, und die eignet sich schön auch für Mamas. Den JuJuBe habe ich allerdings im Sommer viel genutzt, wenn wir z.B. in Parks/Zoos unterwegs waren. Da war ich nicht so besorgt, dass mir einer sein Eis drauf verteilt. 😉 Alles Liebe, Elli

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.