Dezember 10, 2017 // Backen

Meine liebsten Plätzchen Rezepte

Ich bin über das Jahr hinweg keine großartige Bäckerin. Ich backe lieber, als dass ich koche. Am liebsten backe ich in der Vorweihnachtszeit Plätzchen. Meine Plätzchen. Ich werde sie euch heute nicht in aller Ausführlichkeit beschreiben können. Trotzdem wollte ich es mal festhalten und mit euch teilen. Vielleicht bringt es euch ja auch noch auf eine gute Idee. Es sind zwei Sorten, die eher für Erwachsene geeignet sind und drei Sorten, die als klassische Plätzchen durchgehen.

Beginnen wir mit den zwei Sorten, die ich eher Erwachsenen anbieten würde. Die Rezepte sind übrigens aus Zeitschriften entnommen und nicht von mir persönlich kreiert.

Lebkuchen-Rumkugeln

Die Zutaten:
100g Zartbitter Schokolade • 75g Butter • 500g Lebkuchen (ohne Füllung) • 50g gemahlene Mandeln • 7 EL Rum (oder mehr) • ½ Fläschchen Rumaroma • 150g Zartbitter-Raspel

Wie mache ich die Rumkugeln?

Schokolade und Butter zusammen schmilzen. Lebkuchen zerbröseln und sie mit den Mandeln, dem Rum sowie Rumaroma vermischen. Die Butter Schokoladenmasse dazu schütten und alles gut vermischen. Kugeln formen, in Raspelschokolade wälzen und über Nacht gut kalt stellen.

Schokoladen-Feigen-Biscotti

Die Zutaten:
200g getrocknete Feigen • 60ml Orangenlikör • 150g Zartbitterschokolade • 200g Mehl • 30g Backkakao • ½ TL Backpulver • 30g weiche Butter • 120g Zucker • 1 Päckchen Vanille Zucker • 3 Eier (Gr. M) • Backpapier

Wie mache ich das Biscotti?

Feigen klein hacken, mit Likör mischen und mind. 1 Stunde kalt stellen. Schokolade fein hacken, Mehl, Kakao und Backpulver vermischen. Butter und Zucker schaumig rühren. 3 Eier und anschließend die Mehlmischung dazu geben. Den Teig halbieren und mind. 1 Stunde kalt stellen. Den Ofen auf 175°C Umluft heizen. Dann zwei 25cm lange Teig-Rollen auf Backbleche legen. 20 Minuten backen. Teig abkühlen lassen und ca. 1cm dicke Scheiben schneiden.

Kommen wir jetzt zu den klassischen Plätzchen, die ich persönlich besonders mag. An dieser Stelle möchte ich nochmal meine Mutter einen Dank aussprechen, die immer schon wunderbare Plätzchen für die Familie gebacken hat.

Nougatkipferl

Zutaten:
100g Butter • 50g Zucker • 200g Nougatmasse • 1 Ei • 1 Päckchen Vanillezucker • 1 Messerspitze Salz • 300 g Mehl • ½ TL Backpulver • 50g Kuvertüre halbbitter

Wie mache ich Nougatkipferl?

Alle Zutaten mit Raumtemperatur verwenden. Butter und Nougat vermengen. Das Ei, den Vanillezucker und das Salz dazu mischen. Backpulver und Mehl mischen und unter die Nougatmasse kneten. Den Teig mind. 1 Stunde kalt stellen. Den Backofen auf 170°C Umluft heizen. Dann mit gut bemehlten Händen kleine Kipferl formen. Dann ca. 10-15 Minuten hellbraun backen. Wenn sie abgekühlt sind, die Kipferl-Spitzen nach Belieben mit Kuvertüre versehen.

Haselnussbrot

Zutaten:
125g Butter • 250g brauner Zucker • 2 Eier (Gr. M) • 1 EL Zimt, 1 TL gemahlene Nelken • 50g Kakao • ½ TL Backpulver • 250g Mehl • 250g Haselnusskerne • Öl/ Milch

Wie mache ich Haselnussbrot?

Butter und Zucker schaumig rühren. Eier, Gewürze und Mehl kneten. Haselnüsse dazu geben. Fingerdick auf ein geöltes Blech ausrollen und mit Milch bestreichen. Bei 180° C für 20 Minuten backen. Nach dem Abkühlen in kleine Rechtecke schneiden.

Zimt-Ausstech-Plätzchen

Zutaten:
250g Mehl • 125g Butter • 125g Zucker • 1 Prise Salz • 1 gehäufter TL Zimt • 1 Eigelb

Wie mache ich Ausstech-Plätzchen?

Mehl, Salz und Butter mit Knethaken vermengen. Zucker und Zimt dazu. Dann das Eigelb hinein. Alles verkneten und kalt stellen für mind. 30 Minuten. Den Backofen auf 180°C Umluft heizen. Anschließend ca. 5mm dick ausrollen und nach Belieben ausstechen. Für 10- 12 Minuten in den Backofen. Eignet sich übrigens auch für Plätzchen-Stempel.

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply Maria Potthoff August 30, 2018 at 3:54 pm

    Jetzt wo der Herbst so langsam kommt, freue ich mich schon wieder auf das Backen. Und meine Kinder auch schon 🙂 Danke für die tollen Rezepte, sie werden alle nacheinander ausprobiert 🙂 Sobald wir aus dem Hotel Obermais wiederkommen geht es los 🙂 Liebe Grüße von Familie Potthoff!

    • Reply Kathrin August 30, 2018 at 4:44 pm

      Gutes Timing, ja, so langsam kommt die Backzeit zurück.

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.