Waffelrezept
September 18, 2019 // Backen

Kathrins Waffelrezept

Waffeln gibt es bei uns in den kühleren Jahreszeiten häufig und gern. Sie erinnern mich an meine Kindheit. Oft hatten wir sie als Proviant dabei. Heute greifen meine Kinder und unser Spielebesuch immer gern zu. Wenn ich einmal Waffelteig anrühre, friere ich immer gleich eine Portion ein. Wie das von meiner Mutter überlieferte Rezept für Waffeln aussieht und was ich dazu serviere, berichte ich Euch heute.

Was kommt in meine Waffeln?
  • 300g Butter
  • 262g Zucker
  • 2 Pck Vanille Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 9 Eier
  • 525g Mehl
  • 525ml Milch
  • 1 Pck Backpulver

Wichtig ist, dass möglichst alle Zutaten die gleiche Temperatur haben, wenn Du sie zusammen rührst. Außerdem, was mir meine Mutter schon immer gepredigt hat: „Zuerst Butter und Zucker schaumig rühren!“. Anschließend die Eier, das Mehl mit dem Backpulver und nach Bedarf dann die Milch dazu kippen.

An mein Waffeleisen* kommt im Grunde nicht viel dran. Ein kurzer, dünner Pinselstrich mit Margerine. Sonst nichts.

Für die Sahne wähle ich gerne die Lactose freie Variante. Erst eine Minute anrühren. Dann ein gestrichener Teelöfel Zucker dazu. Dann fest schlagen.

Heiße Kirschen mit Zimt

Die heißen Kirschen rühre ich immer mit einem guten Teelöffel braunem Zucker sowie einem Teelöffel Zimt an. Wie ich hörte, rühren viele auch Puddingpulver mit ein. Ich greife dagegen einfach zur üblichen Speisestärke. Einmal aufkochen lassen und dann genießen.

Waffelteig einfrieren

Wenn ich so eine oder eine noch größere Portion Waffelteig anrühre, friere ich immer auch einen Teil als Vorrat ein. Gerne nehme ich dazu Boroseal Glas Dosen*. Die haben sich zum Frieren und Aufwärmen bewährt. Wenn ich am Nachmittag Waffeln einplane, lege ich dazu den Teig morgens zum Auftauen raus aus dem Gefrierfach. Er kann dann sofort, ohne weiteres Zutun in das Waffeleisen gegeben werden.

Guten Appetit und gutes Gelingen!

Mit *gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Die Produkte werden für Dich dadurch nicht teurer. Ich erhalte lediglich eine kleine Provision dafür, dass ich Dir den Link zeige. Ich bedanke mich herzlich, wenn Du diesen Link benutzt. So unterstützt Du mich und meinen Blog.

You Might Also Like

4 Kommentare

  • Reply Nora September 23, 2019 at 12:40 pm

    Wie viele Waffeln ergibt das Rezept ungefähr?

    • Reply Kathrin September 23, 2019 at 3:15 pm

      Ich hab sie nie gezählt. Es reicht definitiv für vier Personen.

  • Reply Simone September 25, 2019 at 7:26 am

    Liebe Kathrin, backst du die Waffeln dann erst wenn deine Gäste schon da sind? Und wie hältst du sie dann warm?
    Liebe Grüße und ein großes Lob an dich!

    Simone

    • Reply Kathrin September 25, 2019 at 7:39 am

      ganz unterschiedlich. Meist, wenn es die Zeit zulässt, backe ich 4 Waffeln vor. So können die Kleinsten schon zugreifen und es kommt keine Ungeduld auf.

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.