Januar 31, 2018 // Just Blogging

Ein Jahr im Viebrockhaus – Stand der Dinge

Nun wohnen wir ein Jahr in unserem Viebrockhaus. Um uns herum sind mittlerweile einige Nachbarn eingezogen. Teils auch in Viebrockhäuser, teils in Heinz von Heiden oder Architekten Häuser. Ich kenne mich jetzt aus mit Bauabschnitten, Bauweisen, Handwerker Truppen und umgekippten Bauzäunen. Aber wie ist es nun gewesen, das erste Jahr im Haus? Sind wir zufrieden mit Viebrock? Gab es Mängel? Wie trotzt das Haus Sturm und Kälte? Ich gebe Euch einen kurzen Überblick.

Wenn ich jetzt zurück denke an unsere Planung des Hauses, sehe ich zwei Menschen mit Scheuklappen und gutem Glauben an die Welt. Wir haben uns das Edition 470 allein ausgesucht, weil wir den Grundschnitt auf dem Papier ansprechend fanden. Auch das äußere, sehr symmetrische Erscheinungsbild hat uns im Katalog zugesagt. Wie es aber wirklich sein würde, in den Räumen zu stehen, konnten wir uns nicht vorstellen. Allein, wie die zentral positionierte Treppe wirkt, konnten wir nur erahnen. Wie laut es im Hauswirtschaftsraum ist, wenn die Wärmepumpe läuft, wussten wir auch nicht. Wir haben aber auch nicht viel hinterfragt und einfach angenommen, dass schon alles gut werden wird.

Nach einem kompletten Jahr im Haus können wir jedoch sagen: Glück gehabt! Wir sind zu 90% sehr zufrieden mit unserem Haus. So richtig lernt man es erst kennen, wenn es draußen mal über 30 Grad heiß wird oder ein Sturmtief mit Hagel durch das Neubaugebiet fegt. Die dick gemauerten Wände, die dreifach Verglasung und die stabilen Rollladen halten allem stand. Das Raumklima ist immer gut. In unserem Fall gab es auch keinerlei Probleme mit Feuchtigkeit.

Mit der Fußbodenheizung mussten wir uns erst einfuchsen und es wurden Ventile nachjustiert. Eine weitere Einstellung wird hoffentlich bald noch von einem Elektriker korrigiert. Die Lautstärke der Wärmepumpe ist ein Thema, das uns noch beschäftigt. Je nach Tageszeit arbeitet das Kühlschrank große Gerät schon ordentlich. Gut ist dann natürlich, dass unsere Wände alle gemauert sind und die Akustik im Haus einiges verzeiht. Auch gut ist, dass Viebrock und die Installationsfirma uns gegenüber gesprächsbereit bleibt. Ohnehin ist die Schalldämmung des Hauses gut. Wir haben zwei voll gemauerte Geschosse und schall-gedämmte Wandöffnungen.

Jeder Bauherr legt auf andere Dinge an seinem Haus wert. Jeder hat andere Schwerpunkte, ein anderes Budget und andere Vorstellungen von Ästhetik. Hier im Neubaugebiet zeigt sich das bei jedem Haus. Wir sind mit unserem Edition 470 sehr zufrieden. Die Aufteilung der Räume, das Wohngefühl in jeden Raum und die Treppe in der Mitte des Hauses finden wir prima. Die Fliesen in Holzoptik sowie alle Armaturen von Villeroy & Boch haben sich für uns als gute Wahl herausgestellt. Wie schon in meinem Fazit Video gesagt, gibt es bei jeder Baugesellschaft Vor- und Nachteile. Einiges hängt auch an den jeweiligen Handwerksbetrieben, die einem zugeteilt werden. Ich bin gespannt, wie unser Haus sich im zweiten Jahr zeigen wird. Ich bin jedoch guter Dinge, dass wir weiterhin Freude damit haben werden.

You Might Also Like

5 Kommentare

  • Reply Nadja Januar 31, 2018 at 12:44 pm

    Liebe Katrin!
    Toller Blogpost, ich lese so gerne deine Berichte. Wir sind aktuell in einer ähnlichen Situation 3 Jährige Tochter, Baby 1 Woche alt und es wird gerade gebaut und Einzug ist bei uns September.
    Gibt es ein Video/Blog wo du über die Bauphase, Umzug mit zwei Kleinkindern erzählst. Da habe ich nämlich gerade sehr großen Respekt davor!
    Lieben Gruß Nadja

    • Reply Kathrin Januar 31, 2018 at 12:53 pm

      Google mal: „mamablog aldi umzug mit kindern“ dann wirst Du meinen Blogpost dazu finden. Da beschreibe ich ein wenig zu dem Thema 🙂

  • Reply Stefanie Eisenreich Januar 31, 2018 at 6:00 pm

    Toll ich liebe es deine Gedanken zu lesen. Vor allem da wir gerade in der selben Situation sind. Nur noch im ersten Jahr im neuen Haus. Mach weiter so. 🙂

  • Reply Andrea Februar 7, 2018 at 9:10 pm

    Hallo Kathrin,
    danke für den interessanten Beitrag.
    Wir haben auch eine Wärmepumpe. Um die Geräuschkulisse zu reduzieren, liegen bei uns schalldämmende Matten unter der Wärmepumpe. Das hilft.
    Viele Grüße
    Andrea

    • Reply Kathrin Februar 7, 2018 at 9:15 pm

      Ok, danke für den Tipp! Das bringe ich gerne in die Diskussion mit ein.

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.