November 17, 2018 // Selber machen

DIY Tannenbaum-Adventskalender

Alle Jahre wieder… 

Erinnert ihr Euch? Letztes Jahr habe ich für Lotta den  Rentier-Adventskalender gebastelt und Euch vorgestellt. Da ich dieses Jahr genau diesen auch für Carla gebastelt habe und nun 48 Becher unterbringen muss und nächstes Jahr vielleicht für Moritz auch nochmal 24 hinzu kommen werden, musste ein neuer Ständer her, an dem alle Becher ihren Platz finden. Mit der Unterstützung meines Mannes entstand so in den letzten Tagen ein wunderschöner Tannenbaum, an dem jetzt ausreichend Platz für alle Rentier-Becher ist. Wir haben für Euch eine detaillierte Zeichnung und eine Schritt für Schritt Anleitung, so dass ihr den Tannenbaum mit wenig Aufwand nachbauen könnt. 

Nützliches Werkzeug

Benötigtes Material

 

Los geht`s

Zu Beginn wie immer die Holzlatten wie in der folgenden Zeichnung auf Maß sägen. Hierfür druckt ihr die Zeichnung einfach am besten vorher aus. Mit der Kappsäge gelingt es einfach, sauber und schnell. Alternativ kann aber natürlich auch mit der Hand gesägt werden und die 70° mit dem guten alten Geodreieck gemessen werden.

 

Nun werden die Holzlatten, die als Tannenzweige dienen, auf den Boden gelegt und ausgerichtet, so dass zwischen den Holzlatten immer 74 mm Abstand ist. Die 74 mm sind nicht zufällig gewählt, sondern extra so wie die Breite des Holzes, um Reststücke dafür zu nutzen.

Darauf wird dann die Holzlatte, die als Tannenbaumstamm dient, gelegt. Jeder Tannenzweig wird mit jeweils drei Schrauben befestigt. Dadurch sind später die Schrauben, wenn man den Tannenbaum an die Wand hängt nicht mehr zu sehen.

Wenn man will kann man natürlich den Tannenbaum nach belieben lackieren. Wir haben uns für Weiss entschieden. 

Zu guter Letzt müssen noch die Haken gleichmäßig auf die Tannenzweige verteilt werden. Wir haben uns vorher überlegt wie viele wir haben möchten und dann die Stellen der Haken markiert und mit der Hand die Haken ins Holz gedreht. Im Nächsten Jahr sollen auch Moritz Becher ihren Platz finden, so dass wir ein paar Lücken eingeplant haben.

Jetzt beginnt der nächste und wichtigste Teil. Was hänge ich dran. Was mögen meine Kleinen? Eine Idee könnt ihr in meinem Beitrag vom letztem Jahr lesen. Dort ist auch beschrieben wie ich die Becher gebastelt habe.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbauen und ich freue mich über Eurer Feedback und Eure Bilder vom Ergebnis auf Instagram! 

Bis bald!

Eure Sarah

 

* Diese Links sind Affiliate-Links. Für Euch entstehen durch die Nutzung dieser keine Mehrkosten, aber ihr unterstützt damit meine Arbeit. Danke!

You Might Also Like

1 Kommentar

  • Reply Julia Neumann November 23, 2018 at 8:50 am

    Liebe Sarah, der Baum ist wirklich toll geworden. Man sieht, wieviel Liebe drin steckt. Deine Kinder haben bestimmt ganz viel Spaß daran. Lg Julia

  • Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.