Juni 16, 2018 // Selber machen

DIY Picknicktisch für Kinder

Sommerzeit ist für uns absolute Gartenzeit. Ich liebe es, schon morgens direkt nach dem Aufstehen die Tür zum Garten zu öffnen. Lotta und Carla verbringen viel Zeit in unserem Garten. Wenn wir Playdates haben, wird immer gesnackt. Es wird meist vorher gebacken und diverses Obst wird geschnitten. Bisher hatten wir eine kleine, gekaufte Picknickbank für die Kids, aber leider wurde sie uns mittlerweile zu klein und wenn ich ehrlich bin, hatten nur zwei, maximal drei kleine Kinder ausreichend Platz an diesem zu sitzen. Kurzum, nach zwei Jahren ausgiebiger Nutzung, ist der Tisch hinüber und hat hier ausgedient. 

Wir wollten jetzt einen Picknicktisch bauen, der wirklich den Bedürfnissen und den Vorstellungen der Kinder entspricht. Mehr Platz, er sollte größer sein, stabiler sein und somit hoffentlich länger halten. Mein Mann und ich fingen also an zu planen, zu konstruieren, zu bauen und zu streichen. Die Kinder sind mit dem Resultat mehr als zufrieden. Wir haben dieses DIY-Projekt für Euch so aufbereitet, dass ihr den Tisch im Nu nachbauen könnt! Ok, ein bisschen handwerkliches Geschick gehört schon dazu, aber mit dieser detaillierten Schritt für Schritt Anleitung sollte das kein Problem sein!

 

Nützliches Werkzeug

Benötigtes Material

Los geht`s mit der Schritt für Schritt Anleitung

Als erstes werden die Bretter auf die benötigte Länge geschnitten. Wir haben uns für Terrassendielen mit glatter Oberfläche aus Douglasie als Holzmaterial entschieden, weil es zum einen sehr stabil und durch den hohen Harzanteil sehr Witterungsbeständig ist und zum anderen ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet. Verschraubt haben wir alles mit der selben Schraube und immer von unten bzw. innen damit man diese nicht von außen sieht.

Die Anzahl mit den genauen Maßen der Bretter und die Positionierung findest du in der folgenden Zeichnung (für eine größere Ansicht einfach anklicken!) und für den Bau am besten ausdrucken.

 

Mit einer Kappsäge gelingt das schnell, präzise und mit einem sehr sauberen Schnitt ohne Splitter. Man kann aber auch eine andere Säge verwenden, aber immer daran denken anschließend alle Splitter abzuschleifen. Wir wollen ja nicht, dass sich die Kleinen verletzen.

 

Zum Herstellen der Sitzfläche werden die Teile 1, 2 und 3 genutzt. Bitte achtet auf die 5 mm Abstand zwischen der beiden Teile 1, damit das Holz arbeiten kann. Sehr praktisch sind dafür die Fugenlehren.

Es wird bei diesem Projekt immer mit dem 3 mm Bohrer das erste Brett komplett durchbohrt, damit sich beim Verschrauben das erste Brett an das Zweite perfekt heranzieht und somit eine sichere stabile Verbindung entsteht.

Um bei dem gesamten Projekt mit nur einer Schraubengröße auszukommen, müssen die Teile 2 nach dem Durchbohren mit dem 3 mm Bohrer nochmals mit dem 10 mm Bohrer 15 mm tief gebohrt werden. Einfach gelingt das, wenn man sich eine Markierung auf dem Bohrer mit etwas Klebeband markiert (siehe Foto).

 

Bitte achtet auch darauf, dass ihr die Schrauben etwas versetzt anordnet, damit sich das Holz nicht so leicht spaltet. Die erste Sitzfläche ist nun fertig und die Zweite ist genau gleich zu bauen und sollte ungefähr so aussehen.

 

Die Tischfläche wird auf gleiche Weise mit den Teilen 1, 4, 5 und 6 gebaut.

WICHTIG! Achtet bitte darauf, dass die Teile 5 von außen 122 mm Abstand haben und nicht wie bei der Sitzbank 150 mm, s. Zeichnung!

 

Jetzt können die Sitzflächen auf eine ebene Fläche gelegt werden und mit den zwei Teilen 7 verschraubt werden.

Die vier Beine des Tisches sind aus dem Teil 8 gemacht. Diese werden wie folgt an den Tisch verschraubt.

Jetzt wird die Sitzfläche an die vier Beine geschraubt. Dazu ist es notwendig, dass eine der zwei Sitzflächen wieder von den beiden Teilen 7 gelöst wird und nachdem Verschrauben von Teil 7 an Teil 8 wieder angeschraubt wird.

Die seitliche Stabilität des Tisches wird durch die Teile 9 erreicht. Diesen werden nun an Teil 4 und 7 verschraubt.

 

Et voilà, der Picknicktisch für die Kleinen ist fertig!

Jetzt kann man den Tisch nach Belieben streichen (oder ihn einfach so lassen). Douglasie ist auch durch den hohen Harzanteil von sich aus sehr witterungsbeständig, allerdings wird das Holz mit der Zeit grau. Wir haben die Sitz- und Tischfläche geölt und das Gestell gestrichen (weiß).

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbauen und wie immer freue ich mich über Bilder vom Resultat!

 

Bis bald!

 

Eure Sarah

 

* Diese Links sind Affiliate-Links. Für Euch entstehen durch die Nutzung dieser keine Mehrkosten, aber ihr unterstützt damit meine Arbeit. Danke!

You Might Also Like

1 Kommentar

  • Reply Pia Juli 14, 2018 at 10:20 pm

    Hallo Sarah!
    Mein Mann hat den Tisch dank eurer tollen Anleitung für unsere 3 Jungs nachgebaut und wir sind total glücklich mit dem Tisch. Endlich passen alle Kinder und Freunde an einen Tisch! Dank der super Beschreibung und detaillierten Zeichnung konnte mein Mann den Tisch ganz einfach nachbauen. Natürlich nimmt es etwas Zeit in Anspruch, aber das Ergebnis ist es wert!!! Ganz liebe Grüße von einer ebenfalls Dreifachmana 😉

  • Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.