Februar 10, 2018 // Selber machen

DIY Bällebad

Es ist ein kleines bisschen eine Hassliebe. Ich und unser Tobekeller. Ich schätze ihn in den kalten Wintermonaten sehr. Besonders in den Wochen, in denen es bereits gegen 17h dunkel ist oder meine Kinder krank sind. Viele Kinder aus der Nachbarschaft sind ebenso verliebt in diesen Raum wie meine Kinder. Toben, laut sein, Chaos verbreiten und mich stört es kein bisschen, denn, ich schließe nach einer ausgiebigen Spielaction einfach die Tür und kann mit diesem unordentlichen Raum sehr gut leben. An dieser Stelle möchte ich kurz anmerken, dass ich das so mit einem unordentlichen Wohn- oder Kinderzimmer nicht könnte. Tja, was soll ich sagen. Hassliebe aus diesem Grund, dass ich nach den nass-kalten Wintermonaten diesen Raum irgendwann einfach nicht mehr sehen kann. Ich sehne mich nach frühlingshaften Temperaturen, nach Sonne und nach mehr Zeit an der frischen Luft. 

Einige von Euch fragten mich bereits nach unserem selbstgebauten Bällebad. Es ist stabiler, größer, hat eine integrierte Sitzbank und wesentlich kostengünstiger als die meisten Varianten, die es momentan so zu kaufen gibt.  Da lohnt es sich definitiv ein bisschen Zeit zu investieren und es auf eigene Faust zu bauen! Heute habe ich deshalb eine detaillierte Anleitung für Euch!

 

Benötigtes Material

Nützliche Werkzeuge

Mit der folgenden Zeichnung könnt ihr im Baumarkt Euch die Rohspannplatten auf Maß zuschneiden lassen und müsst diese dann nur noch wie folgt zusammenbauen. (Für eine größere Ansicht einfach anklicken!)

 

Zuerst werden die Seitenwände Pos. 2 zwischen die Seitenwände Pos. 1 verleimt und zusätzlich verschraubt. Vor jedem Verschrauben unbedingt vorbohren und mit dem Kegelsenker senken, damit das Holz nicht reißt.

Danach wird mit der Sitzbank begonnen. Dazu werden die zwei Bretter Pos. 4 zur Stabilisierung zwischen Pos. 2 und Pos. 3 befestigt.

Anschließend die Sitzfläche der Sitzbank Pos. 3 montieren.

Damit die Kleinen sich nicht verletzen wird jetzt auf die Ränder die Halbrundleisten geleimt. Ein Verschrauben ist nicht nötig. 

 Die Ecken werden dabei auf 45 ° Gehrung gesägt.

Dann sollte ss ungefähr so aussehen.

Nun kann der Teppich mit Hilfe des Tackers befestigt werden. Alternativ kann man auch Sprühkleber verwenden.

Et voilà, jetzt ist das Bällebad fertig! Es fehlen nur noch die Bälle. Bevor ihr Euch fragt wieviele Bälle muss ich wohl kaufen, um das Bad zu füllen. Unglaublich, aber wahr – das Bad benötigt 1000 Bällebadbälle *.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbauen!

Bis bald!

Eure Sarah

 

 

* Diese Links sind Affiliate-Links. Für Euch entstehen durch die Nutzung dieser keine Mehrkosten, aber ihr unterstützt damit meine Arbeit. Danke!

You Might Also Like

2 Kommentare

  • Reply Sarah Februar 10, 2018 at 1:30 pm

    Liebe Sarah, mal eine ganz doofe Frage. Wie reinigst du die Bälle und wie oft? Habe mir für meine beiden Jungs auch schon oft überlegt ein Bällebad anzuschaffen. Aber der Punkt hält mich immer davon ab ;-). Müsste allerdings auch erstmal meinen Mann dazu bringen den Keller zu räumen :-P. Schönes Wochenende wünsche ich euch. Viele Grüße. Sarah

    • Reply Sarah Februar 12, 2018 at 12:13 pm

      Ich denke, dass das eine individuelle Entscheidung ist wie oft man die Bälle reinigt. Man kann die Bälle ohne Probleme in die Spülmaschine räumen. Wir achten darauf, dass im Bällebad möglichst nichts gegessen wird und dass nach dem Malen erst die Hände gewaschen werden, bevor es wieder ins Bällebad geht.

      Viele liebe Grüße zurück!

    Schreibe einen Kommentar