März 22, 2020 // Organisieren

Corona Alltags Routine

Meine Kindergarten Kinder sind nun beide zu Hause. Der ursprüngliche Plan, Arbeit und Betreuung miteinander zu verbinden, ist bei uns gescheitert. Wir teilen uns nun in Urlaubswochen auf, in denen jeweils ein Elternteil die Kinder betreut, während der andere arbeitet. In vielen Betrieben wird in den nächsten Wochen Kurzarbeit angesetzt, andere teilen sich so in Teams auf, dass sie sich nicht gegenseitig anstecken. Überstunden und Urlaubstage werden verbraucht. Die Wirtschaft legt die Ohren an. Größere Betriebe ebenso wie kleine Selbstständige. Für mich war klar, dass ich unserem Tag, trotz vermeintlichem Urlaubsgefühl, eine Struktur geben möchte. Einige Routinen und Abläufe, die den Kindern Sicherheit geben. Klar ist jeder Tag anders, aber das Ziel ist jeden Abend zwei zufriedene Kinder friedlich ins Bett zu legen, um selbst durchatmen zu können.

Die neue Morgenroutine

Im Internet habe ich eine Liste mit simplen Abläufen für den Morgen gefunden. Klar, machen wir fast alles sonst auch. Jetzt habe ich jedoch die Zeit dazu, den Kindern hier mehr Selbstständigkeit zu gönnen. Nach dem Frühstück und dem begleiteten Zähne putzen gilt es, sich eigenständig anzuziehen und das Bett zu machen. „Ganz alleine, ohne Mama und Papa und Marie!“, wie mein Sohn immer sagt. Sie beide lieben es die Liste abzuhaken. Sie sehen nicht, dass die Liste in Englisch formuliert ist und freuen sich nur an den Piktogrammen.

Der improvisierte Morgenkreis

Beide vermissen den Kindergarten. Sie vermissen ihre Freunde, Erzieher und den Morgenkreis. Also machen wir das zu Hause, sobald alle Punkte der Morgenroutine erledigt wurden. Sie lieben es, die Kinder und anwesenden Kuscheltiere zu zählen. Ein lustiges Lied zu singen und anschließend der Mama aufmerksam zuzuhören. Dieser Moment gibt dem Tag einen kleinen Impuls, ein Ziel und eine Richtung.

Die Aufgabe im Haushalt

Bevor es an eine spaßige Aktion, wie dem Experimentierkasten* oder einer Gartenaktion geht, gibt es eine Aufgabe im Haushalt für die Kinder. Sei es, die Blumen zu gießen, die Waschmaschine eigenständig zu bedienen oder den Staubsauger Roboter zu starten. Jetzt habe ich die Zeit dazu, sie in Ruhe wurschteln zu lassen. Sie haben das Gefühl, etwas zu leisten, sind nicht überfordert und anschließend um eine Erfahrung reicher.

Spaß und Spiel

Wie in meinem Video zu Woche 1 schon bemerkt, sind meine Kinder derzeit sehr an meiner Anwesenheit interessiert. Sie suchen förmlich meine Nähe und Aufmerksamkeit. Also machen wir vor dem Mittagessen etwas gemeinsam. Brettspiele* sind derzeit hoch im Kurs. Sport versuche ich zweimal in der Woche unter zu bekommen.

Mittagessen und Ruhepause

Hier orientiere ich mich wieder am Ablauf des Kindergartens. Nur, dass ich keinen Bio-Caterer habe, der mir das Essen liefert. Wer mag, kann mir beim Kochen helfen. Ansonsten folgt nach dem Essen um 12 Uhr eine Ruhepause bis mindestens 14 Uhr.

Das Programm am Nachmittag

Das gestaltet sich jeden Tag anders. Je nach dem greifen wir eine Idee vom Vormittag wieder auf, wie z.B. das Steine Bemalen. Ansonsten ist das ganz unterschiedlich. Meist dürfen die Kinder auch 20 Minuten Videos schauen. Derzeit ist die Sendung mit der Maus, die Sendung mit dem Elefanten oder Paw Patrol hoch im Kurs.

Die Abendroutine

Der Abend verläuft nicht anders, als sonst auch. Gegen 18 Uhr gibt es Abendbrot, anschließend trödeln wir zum Zähneputzen und segeln gemütlich ins Bett. Der einzige Unterschied zu sonst ist, dass wir die Kinder jetzt mehr zum eigenständigen Aufräumen ihrer Zimmer motivieren. So viel Zeit haben wir ja jetzt.

Vielleicht konnte ich Euch den ein oder anderen Impuls geben. Ein paar Ideen oder Anregungen. Ich hoffe, Ihr bleibt alle gesund und könnt die viele Zeit mit den Kindern so positiv wie möglich gestalten.

In meinem Video seht Ihr außerdem, welche Pläne ich für die nächste Woche mit den Kindern habe:


 

Mit *gekennzeichnete Links sind Affiliate Links. Die Produkte werden für Dich dadurch nicht teurer. Ich erhalte lediglich eine kleine Provision dafür, dass ich Dir den Link zeige. Ich bedanke mich herzlich, wenn Du diesen Link benutzt. So unterstützt Du mich und meinen Blog.

You Might Also Like

11 Kommentare

  • Reply Esther März 22, 2020 at 11:26 am

    Sehr schön, wie du die Tage für deine Kinder gestaltest, Kathrin 🙂

    • Reply Kathrin März 22, 2020 at 12:01 pm

      Danke Dir

  • Reply Lisa März 22, 2020 at 9:08 pm

    Eine tolle Inspiration für mich. Meine Mädchen, 5 und 2 vermissen die Strukturen im Kiga auch sehr…. einen kleinen exklusiven Morgenkreis zu veranstalten werde ich gleich morgen einführen.
    Liebe Grüße aus Franken

    • Reply Kathrin März 22, 2020 at 9:18 pm

      die Kinder finden das Singen mit den Tieren lustig und ich versuche teilweise die Liedtexte umzumodeln

  • Reply Julia März 22, 2020 at 9:36 pm

    Super Blogpost vielen Dank! Wie klappt das mit der Mittagsruhe? Spielen Sie für sich? Meine dreijährige würde das nicht zwei Stunden realisieren…

    • Reply Kathrin März 22, 2020 at 9:51 pm

      ist bei uns ja nur in der Zeit zwischen 13 und 14 Uhr. Also nach dem Essen. Sie kennen es aus dem Kindergarten so. Ich dunkle ein Zimmer etwas ab und mache ein Hörbuch an.

  • Reply Christiane März 22, 2020 at 9:39 pm

    Liebe Kathrin,
    Ich finde deine selbst kreierte Morgen-und Nachmittagsroutine super! Mich würde interessieren, wie genau die Mittagsruhe aussieht. Hast du in dieser Zeit auch Raum für dich oder liest du in der Zeit Bücher vor o.ä.?
    Liebe Grüße!

    • Reply Kathrin März 22, 2020 at 9:53 pm

      sie dürfen mitbestimmen, welches Kinderzimmer. Das wird dann leicht abgedunkelt. Gemütliche Decken und Kissen werden ausgelegt. Ein Hörbuch läuft. Schlafen muss keiner. Ich habe dann meist 20 Minuten Zeit für mich.

  • Reply britta März 24, 2020 at 12:34 pm

    Danke für diese tollen Einblick und den Tipp mit dem Morgenkreis. Mein Sohn ( fast 4) vermisst den Kindergarten und seine Freunde sehr. Heute morgen haben wir deshalb einen Morgenkreis mit seinen Kuscheltieren gemacht und danach gab es das Sportprogramm von ALBA Berlin. Mein 1 jähriger fand das auch lustig und hat mit den Kuscheltieren gespielt.

  • Reply Nina März 26, 2020 at 10:07 pm

    Ein toller Beitrag :-)! Wie gestaltest du den Morgenkreis? Wir machen auch einen, meistens vor dem Frühstück. Wir singen ein paar Lieder und zum Abschluss wird der Wochentag auf unserer gebastelten Raupe-Nimmersatt-Wochen-Leiste aktualisiert.

    • Reply Kathrin März 26, 2020 at 10:22 pm

      ja, so ähnlich machen das auch. Wobei vor dem Frühstück hier keiner aktiv wird

    Schreibe einen Kommentar

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.