Das Wickeltaschen Karma

storksak elizabeth gabelschereblogBevor ich Mutter wurde hatte ich kein besonders gutes Händchen für Taschen. Ich realisierte im Laufe meiner Zwanziger, dass die Handtasche ein bedeutendes modisches Accessoire  für eine Frau ist. Dennoch kaufte ich stets das langweilige Mittelmaß ohne besonderen Charm oder treffsicheren Stil. Ich gab es auf. Ich Resignierte. Ich stand zu meinem schlechten Geschmack. Als ich zum ersten mal schwanger wurde, wendete sich das Blatt. Ich wusste genau, was ich nicht wollte. Ich hatte ein klares Bild, wie meine Wickeltasche aussehen sollte. Das Wickeltaschen Karma weiterlesen

twitterpinterestmail

Ich packe meine Kliniktasche…

Kliniktasche

… und das muss mit.

Tja, was muss denn eigentlich mit?! Man sollte meinen, dass man als Zweitgebärende genau weiss, was man braucht und was eben nicht. Das ist allerdings gar nicht so einfach.

Meine Hebamme sagt immer: „Jede Geburt ist anders und auch jedes Kind ist anders.“ Das sagt sie vor allem deshalb, um mir Mut zu machen. Mut deshalb, weil meine erste Geburt absolut nicht so verlaufen ist, wie ich sie mir gewünscht habe. Keine Hollywood-Geburt wie im Bilderbuch. Leider.

Ich hatte 36 Stunden regelmäßige, aktive und sehr schmerzhafte Wehen, doch der Muttermund wollte sich einfach nicht öffnen. Als er dann bei 8 cm war, hat sich Lotta falsch ins Becken eingedreht. Die Hebammen haben alles gegeben, ich habe alles gegeben und dann, am Ende, musste eine sekundäre Sectio gemacht werden.

Ich hatte immer die Vorstellung nach zwei Tagen das Krankenhaus verlassen zu können, aber nein, so war es nicht. Ich musste bleiben. Ich wäre gar nicht dazu in der Lage gewesen zu gehen.

Dieses Mal werde ich wieder eine Spontangeburt anstreben, doch ich will für alle Fälle gewappnet sein und auch ausreichend Sachen dabei haben. Also, was packe ich ein?!

Ich packe meine Kliniktasche… weiterlesen

twitterpinterestmail