Juni 4, 2016 // Kinderkram

Bugaboo Cameleon – mein Erfahrungsbericht

Bugaboo Cameleon 3 (5)
Eins steht mit Sicherheit fest. Alle Eltern möchten nur das Allerbeste für ihr Kind!

Was genau das „Allerbeste“ ist, das weiß jedes Elternpaar für ihr eigenes Kind. Jeder hat unterschiedliche Bedürfnisse und unterschiedliche Vorstellungen darüber, wie der „perfekte“ Kinderwagen sein sollte.

Vorweg:  den „perfekten“ Kinderwagen habe ich für meine Tochter nicht gefunden. Hier und da bin ich, wie die meisten es wohl machen, Kompromisse eingegangen. Allerdings ist der Kinderwagen, den ich euch heute vorstellen möchte, für unsere Bedürfnisse nahezu perfekt. Den Kauf haben wir nie bereut und wir sind nach wie vor sehr zufrieden mit unserer getroffenen Wahl.

Bugaboo Camaleon3

Zu Beginn möchte ich direkt auf die Vorteile zu sprechen kommen, denn diese haben uns schließlich zum Kauf bewogen ;).

Vorteile

  • geringes Gewicht (besonders wichtig  für diejenigen, die auch hin und wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind oder den Kinderwagen ständig ins Auto ein- und ausladen müssen)
  • kinderleichte Handhabung
  • extrem gute Lenkbarkeit (das ist besonders beim Einkaufen oder in der Stadt von großem Vorteil)
  • unabhängiger Sitz und Liegewanne
  • einfache Handhabung
  • Autokindersitzkompatibel
  • einstellbare Federung
  • Zurücklehnbarer Sportsitz (3 Positionen)
  • umlegbarer und höhenverstellbarer Schiebebügel (das Kind kann also wahlweise in Fahrtrichtung oder zum schiebenden Elterteil schauen)
  • Farben für Verdeck und Co können gewechselt werden (praktisch, wenn das Geschwisterkind ein anderes Geschlecht hat und man den Kinderwagen weiterhin benutzen möchte)
  • drehbarer Tragbügel
  • großes Sonnenverdeck (beim Cameleon 3 lässt sich das Verdeck komplett herunterziehen, dass im Sommer die empfindliche Kinderhaut vor starker Sonneneinstrahlung geschützt ist)
  • alles ist abwaschbar (das hat sich bei uns schon mehr als einmal bezahlt gemacht, Bezüge wurden auf 40 ° Grad gewaschen und alle Flecken gingen raus)

 

  • Alle Accessoires sind wirklich super praktisch und gut durchdacht:
  •  Sonnenschirm (bietet akzetuiert Schatten)
  •  Snack Tray für Spielzeug, Snacks und Getränke
  •  Adapter für Mitfahrbrett
  • Mitfahrbrett
    (das werden wir uns für Lottas kleine Schwester zulegen!)
  • Getränkehalter
    (für alle Kaffee-Junkies 😉 ein wahres Träumchen)
  • Autositzadapter
    (sehr praktisch, denn dann kann man im Auto platzsparend nur das Gestell mitnehmen und den Maxi Cosi auf das Gestell setzen)
  • Fußsack (Sommer- und Winterfußsack)
  • Organizer (bietet Platz für Windeln, Feuchttücher und Co, besonders dann gut, wenn man nur schnell zum Supermarkt möchte und die große Wickeltasche und die Handtasche Zuhause lassen möchte)
  • Lammfell
  • Regenverdeck

Für mich persönlich haben alle diese Vorteile ausgereicht, um diesen Kinderwagen zu kaufen. Allerdings bin ich ehrlich und möchte euch auch die Aspekte nennen, die uns nicht ganz so gut gefallen, aber uns dennoch nicht vom Kauf abgehalten haben.

bugaboo cameleon 3

Nachteile

  • sehr hochpreisig (je nachdem welche Ausstattung gewünscht wird, kann man für den Kinderwagen mit allem drum und dran schon 1500€ ausgeben)
  • der Einkaufskorb ist schlecht zu erreichen, wenn die Babywanne montiert ist
  • nicht besonders geländetauglich (allerdings nutzen wir den Wagen hauptsächlich in der Stadt, einfache Waldspaziergänge schafft der Wagen problemlos)
  • Sonnenschirm bietet wirklich nur akzentuiert Sonnenschutz

Mein Fazit 

Der Bugaboo Cameleon überzeugt mich in vielerlei Hinsicht. Da ich derzeit schwanger bin, wird die nächste Anschaffung mit großer Sicherheit das Mitfahrbrett sein, so dass Lotta bald als „Beifahrerin“ weiterhin viel Nutzen und Freude an ihrem Kinderwagen hat. Die Ausstattung ist einfach großartig. Klar, so ein Becherhalter ist nicht für alle ein absolutes „Must Have“, aber für mich ein nützliches Accessoire, was im täglich in Gebrauch ist.

Man muss sich vor einer solchen kostspieligen Anschaffung einige Fragen stellen. Wo fahre ich mit dem Wagen? Wohne ich eher in bergischen oder flachen Gebieten. Was muss der Wagen unbedingt für Voraussetzungen erfüllen? Welche Accessoires brauche ich wirklich?

Wenn alle diese Fragen geklärt sind, dann kann man sich auf die Suche nach dem „perfekten“ Kinderwagen machen.

Eure Sarah

http://instagram.com/fraupuderzange

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Tipp

Diese zusätzlichen Anschaffungen waren für mich Gold wert ;)!

  • Muff für die kalten Tage, damit die Hände immer schön warm bleiben ohne dass man ständig Handschuhe an- und ausziehen muss.
  • Taschenhalterung für sämtliche Wickel- oder Handtaschen.

You Might Also Like

3 Kommentare

  • Reply Sophie Juli 15, 2016 at 1:07 pm

    Sehr ausführlicher Artikel, vielen Dank 🙂

    Es gibt doch einige Punkte, die es auf jeden Fall zu beachten gibt, hier lohnt es sich, ein bisschen Zeit zu investieren, und sich gut zu informieren, dann hat man am längsten Freude 🙂

    Liebe Grüße,
    Sophie

    • Reply Sarah Juli 15, 2016 at 3:29 pm

      Bitteschön !
      Sich im Vorfeld zu informieren ist auf jeden Fall sinnvoll.
      Liebe Grüße
      Sarah

  • Reply Venice Oktober 23, 2016 at 3:27 pm

    Hallo =)

    Erst einmal danke für den ausführlichen Erfahrungsbericht! Persönliche, ehrliche Meinungen sind Gold wert 🙂

    Das mit den wechselbaren Farben finde ich ja richtig klasse! Wir haben uns damals für einen Beige-Ton entscheiden und dachten, das passt für beide Geschlechter, aber iwie wäre n Blau oder so für den kleinen Prinzen dann doch schöner gewesen 😀

    Der Artikel liest sich schön und ist sehr interessant!

    Viele Grüße
    Venice

  • Schreibe einen Kommentar