Blaubeer-Blondies

 

Frohes neues Jahr, Zusammen!

Wie sieht es bei Euch mit den guten Vorsätzen für das frisch angebrochene Jahr aus?

Ich habe mir einiges vorgenommen, aber auf herrlichen Kuchen zu verzichten kommt für mich so gar nicht in Frage ;)!

Ich habe nach den üppigen und aufwändigen Gerichten rund um Weihnachten und den Jahreswechsel keine Lust stundenlang in der Küche zu stehen, um etwas Leckeres zu zaubern.

Deshalb habe ich heute ein wahres Blitzrezept für Euch. Da ich zuletzt einen Schokoladenkuchen für Euch hatte, bleibt es heute auch schokoladig, aber eben anders.

Blaubeer-Blondies. Die „blonde“ Version der beliebten amerikanischen Brownies ;).

Zutaten

  • 225 g Butter
  • 250 g weiße Schokolade
  • 1/2 Bio-Orange
  • 100 g Puderzucker
  • 3 Eier
  • 100 g Rohrzucker
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • 225 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Blaubeeren

 

Nützliches Werkzeug

 

Zubereitung

Schritt 1

Die Backform mit Backpapier auslegen und den Rand gut einfetten. Den Backofen auf 180° Grad vorheizen.

Zunächst muss die Schokolade klein gehackt werden. Anschließend kann sie für später zur Seite gestellt werden.

Schritt 2

Da man lediglich die Schale der Orange benötigt, muss diese dünn abgerieben werden. Anschließend fügt man den Puderzucker hinzu und vermengt alles. Danach Butter, Eier, Rohrzucker und Vanillezucker hinzugeben und alles gut miteinander verrühren. Mehl, Backpulver und Salz hinzufügen und den Teig ein weiteres Mal gut verrühren.

Schritt 3

Jetzt kann die gehackte Schokolade untergehoben werden und der fertige Teig in die vorbereitete Backform gefüllt werden. Die Blaubeeren auf dem Teig verteilen und leicht hineindrücken.

Die Blondies werden nun ca. 35 Minuten bei 180°Grad gebacken. Danach gut auskühlen lassen und in kleine Stücke schneiden!

 

Et voilà, der amerikanische Klassiker ist bereit verspeist zu werden ;)!

Lasst es Euch schmecken und viel Spaß beim Nachbacken!

Eure Sarah

https://www.instagram.com/fraupuderzange/?hl=de

Tipp

Wer lieber Himbeeren mag kann diese einfach gegen die Blaubeeren ersetzen!

* Diese Links sind Affiliate-Links. Für Euch entstehen durch die Nutzung dieser keine Mehrkosten, aber ihr unterstützt damit meine Arbeit. Danke :)!

twitterpinterestmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.